Regierungs- und Grossratswahlen
Herzliche Gratulation

Die DWGR gratulieren den gewählten Mitgliedern der Regierung und des Grossen Rats und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Ziel, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Kanton weiter zu stärken. Im Rahmen der Akvititäten zu den kantonalen Wahlen haben die Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden eine Wahlhilfe der Wirtschaft erstellt. Es freut uns, dass so viele Kandidierende daran teilgenommen haben. Die Regierungsratskandidaten haben beim Podium eine lebhafte und interessante Diskussion geführt. Wir wünschen allen Gewählten alles Gute, viel Erfolg und Freude in ihrem Amt.

Resultate Regierungsratswahlen
Resultate Grossratswahlen

Podiumsdiskussion mit den Regierungsrats-
kandidaten online schauen

Eine lebhafte Diskussion der Regierungsratskandidaten fand am 27. April in Chur statt. Dabei sorgten die Themen Bürokratieabbau, die Stimme Graubündens in Bern sowie die Berufsbildung für interessante Debatten. Rund 200 Besucher verfolgten das Podium und tauschten sich beim anschliessenden Apéro aus. Die Aufzeichnung ist hier aufgeschaltet.

Aktionsplan "Green Deal für Graubünden"

Beim Bündner Green Deal sollte daher ein zukunftsgerichtetes Wirtschaftsprogramm im Fokus stehen. Beim Green Deal soll es nicht nur um Klimaschutz gehen, sondern um neue Technologien und Prozesse, welche die natürlichen Ressourcen weniger belasten und die nachhaltige Wirtschaft von morgen begünstigen.

Positionspapiere

Vernehmlassungen

Informationen Bündner Wirtschaft

Über uns

Als Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden (DWGR) sind Bündner Gewerbeverband, Handelskammer/Arbeitgeberverband Graubünden sowie HotellerieSuisse Graubünden vereinigt. Sie vertreten zusammen mehr als 7000 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen in Graubünden. Entsprechend ihren Statuten sind die drei Verbände einer wettbewerbsfähigen und marktwirtschaftlich organisierten Wirtschaft verpflichtet.

Sie setzen sich unter Berücksichtigung gesamtwirtschaftlicher Interessen für eine grundsätzlich wettbewerbsgesteuerte Marktwirtschaft mit möglichst geringen Einschränkungen, guten Rahmenbedingungen sowie der Stärkung des Wirtschaftsstandortes Graubünden ein.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies und externe Dienste auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell *, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.